You are currently viewing 🧡💙 Zweite knappe Niederlage in der Aufstiegsrunde

🧡💙 Zweite knappe Niederlage in der Aufstiegsrunde

Am heutigen Sonntag trat die Mannschaft um Trainer Helmut Koch die Reise nach Petterweil an. Die letzte Partie gegen diese Mannschaft liegt schon einige Zeit zurĂĽck, weshalb man nicht einschätzen konnte, was einen erwartet. Leider konnte man auch diese Woche nicht auf den vollständigen Kader zurĂĽckgreifen und musste verletzungsbedingt vor allem erneut auf Mittespielerin Jana Linz verzichten. 

Die ersten Angriffe des Spiels waren auf beiden Seiten torlos. Es sollte sich jedoch schnell abzeichnen, dass es ein körperbetontes Spiel werden wird, weil das erste Tor der Partie durch einen 7m fiel. Ab diesem Zeitpunkt fanden unsere Damen zunächst gut ins Spiel und konnten sich bis zur 7. Minute mit 1:4 absetzen und sich somit einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Doch auch die Gastgeberinnen kamen immer besser ins Spiel und konnten den Vorsprung einholen. Ab diesem Zeitpunkt gelang der HSG BWM im Angriff leider nichts mehr und die schön herausgespielten Chancen wurden nicht genutzt, weshalb man zwischenzeitlich mit drei Toren hinten gelegen hat. Vor der Halbzeit mobilisierte man jedoch nochmal alle Kräfte, sodass man mit nur einem Tor RĂĽckstand in die Halbzeit gegangen ist. 

Der Start in die zweite Halbzeit glĂĽckte und man konnte den RĂĽckstand schnell ausgleichen und sogar in FĂĽhrung gehen. Dank der starken Torwartleistung von Nadine Rosmanith, konnten die Gastgeberinnen erst nach 10 Minuten ihr erstes Tor in der zweiten Halbzeit erzielen und fanden wie schon in der ersten Halbzeit ab diesem Zeitpunkt besser ins Spiel. Unsere Damen hatten im Angriff einiges einzustecken, was leider nicht geahndet wurde. Aus diesem Grund wurde man immer ungeduldiger und schloss die Angriffe viel zu schnell ab, was dem Gegner natĂĽrlich viel Zeit im Angriff verschaffte. Beim Spielstand vom 18:16 pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und die Damen der HSG BWM mussten, wie schon vergangene Woche, eine knappe Niederlage hinnehmen. 

NatĂĽrlich war die Stimmung getrĂĽbt, nichtsdestotrotz verliert die Mannschaft ihr Ziel nicht aus den Augen und man hofft, dass man im nächsten Spiel endlich wieder auf den kompletten Kader zurĂĽckgreifen kann. 

Es spielten: Nadine Rosmanith (Tor), Samantha Schulz (4), Antonia Trenner (3/2), Jennifer Kieck (3/1), Sophia Panella (2), Ilka Mehlo (1), Jasmin Gebhardt (1), Luisa Jung (1), Vanessa (1), Anna Kaufmann und Sarah Ohnacker