You are currently viewing Derbysieg nach erfolgreicher Aufholjagd

Derbysieg nach erfolgreicher Aufholjagd

Am gestrigen Sonntag waren die Damen der HSG BWM zu Gast beim TV Erbenheim. Die Mannschaft aus Erbenheim hat sich in den letzten Jahren stetig verändert und weiterentwickelt, sodass man nicht einschätzen konnte, was einen erwartet. Allen war ja doch im Vorfeld klar, ein einfaches Spiel wird das nicht.

Das erste Tor der Partie konnte Antonia Trenner durch einen 7-Meter erzielen. Die Gastgeberinnen legten jedoch direkt nach und glichen aus. Bis zum 3:3 in der 8. Minute zeigte sich ein ausgeglichenes Spiel, dann lief die Mannschaft des TV Erbenheim unseren Damen jedoch erstmal davon. Beim RĂĽckstand von 7:3 nahm Trainer Helmut Koch die Auszeit und es wurden erneut taktische Anweisungen gegeben.  In den nächsten zwei Angriffen war Vanessa auf AuĂźen erfolgreich und konnte den RĂĽckstand zumindest etwas verringern. Leider hielt dieser Zustand nicht lange an und Erbenheim ging erneut mit fĂĽnf Toren in FĂĽhrung. Erst in der 26. Minute fand man erneut den Anschluss, musste dann jedoch den verletzungsbedingten Ausfall von Vanessa verkraften – an dieser Stelle noch einmal gute Besserung! Unsere Damen nahmen sich der neuen Aufgabe an und wollten das Spiel fĂĽr Vanessa drehen und gewinnen. So schaffte man es mit lediglich zwei Toren RĂĽckstand in die Halbzeit zu gehen. 

Die Halbzeitansprache war deutlich und um den Gegner vor eine neue Aufgabe zu stellen, entschied man sich dazu, in der zweiten Halbzeit eine offensive Abwehr zu spielen. Allen war klar, dass man die zwei Punkte noch mit nach Hause nehmen kann, die nächsten 30 Minuten aber nicht einfach werden wĂĽrden. 

Das erste Tor nach der Halbzeit konnten die Gastgeberinnen fĂĽr sich verbuchen. Danach sollten die Damen der HSG BWM jedoch endlich in Fahrt kommen und Jana Linz erzielte in der 33. Minute endlich den ersehnten Ausgleich. In den kommenden Minuten war es ebenfalls Jana Linz mit ihrer starken Offensivarbeit, welche den gegnerischen Angriff immer wieder aus dem Konzept brachte. Leider konnte man die Ballgewinne jedoch nicht fĂĽr sich nutzen und so stand es in der 42. Minute immer noch unentschieden.  Kurze Zeit später erzielte Jennifer Kieck den FĂĽhrungstreffer und ab diesem Zeitpunkt konnten sich unsere Damen endlich ein wenig absetzen. Man merkte der Mannschaft den Befreiungsschlag und den SpaĂź am Spiel nun sichtlich an und es kam immer wieder zu schönen Angriffskonstellationen, wodurch noch einige Spielerinnen zum Torerfolg kamen. Auch Lara Petri konnte in dieser Phase des Spiels einige Bälle entschärfen und war ein starker RĂĽckhalt. Letztendlich gab man die FĂĽhrung bis zum Spielende nicht mehr ab und man konnte das Spiel noch mit 19:23 fĂĽr sich entscheiden. 

Insgesamt war der Sieg eine absolute Mannschaftsleistung. Keine Spielerin hat zu irgendeinem Zeitpunkt den Kopf in den Sand gesteckt und alle haben an einem Strang gezogen. Der Sieg wurde selbstverständlich nach dem Spiel ausreichend bejubelt, auch wenn man mit den Gedanken bei Vanessa war. Das nächste Spiel findet in heimischer Halle am 22.10.2022 um 18 Uhr statt und alle freuen sich über Unterstützung.

Es spielten:  Lara Petri (Tor), Jennifer Kieck (6), Antonia Trenner (5/1), Tamara Kieck (3), Vanessa (3), Anna Kaufmann (2), Luisa Jung (2), Jana Linz (1), Samantha Schulz (1), Ilka Mehlo und Leona SchlĂĽter